MICROOFFICE – Auf den ersten Blick produktiv

Sicher kennen Sie das. Sie betreten einen Raum, wissen nicht woran es liegt, fühlen sich aber wie zu Hause. Alles greift einfach harmonisch ineinander. Es passiert in Restaurants, Galerien, Theatern, in Büros allerdings eher selten. Woran liegt das? Und kann die Raumästhetik die Arbeitsproduktivität steigern?

Produktives Arbeitsumfeld ist ein Thema, das in den letzten Jahren die Bürowelt bewegt. Allerdings ist das keine gerade leichte Disziplin. Jedes Büro setzt sich nämlich aus vielen verschiedenen Elementen zusammen, die auf jeden von uns etwas anders wirken. Zudem gilt, dass diese Details für sich allein uns keine Erlösung bringen, wichtig ist, wie sie als Ganzes am Arbeitsplatz auf uns wirken. Wo also beginnen?

Lackieren Sie es nicht rosa. Oder etwa doch?
Die Verwendung von Farben im Interieur ist eine komplexe Thematik. Wenn Sie eine klare Konzeption und ein Gefühl fürs Kombinieren haben, können Sie viel für die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter tun, im umgekehrten Fall aber auch viel verderben. Allgemein: warme Farben muntern auf, kalte fördern eher Passivität, dunkle Farben beruhigen. Ideal ist es, höchstens drei Farben zu kombinieren, und es gilt, dass man mit Weiß nicht viel verkehrt machen kann.

Stille, die verwöhnt
Laut Umfragen bevorzugen Mitarbeiter kleine, geschlossene Büros vor einem großen Open Space. Schuld daran sind Überfüllung und Lärm, der in offenen Räumen oftmals nicht besonders reguliert wird. Dabei ist es gar nicht so schwer, die Akustik im Auge zu behalten. Es gilt, dass ein großer, akustisch gut gelöster Raum die Produktivität fördert – die besten Ideen entstehen auf der Grundlage von Dialog und Zusammenarbeit, keinesfalls durch Isolation der Mitarbeiter in kleineren Räumen. Selbstverständlich ist auch das Arbeiten in Ruhe und Privatsphäre wichtig. Gerade dafür sollte in jedem Büro adäquater Raum vorbehalten sein.

Beleuchten wir einmal die Produktivität!
Ein weiterer Schlüsselfaktor ist das Licht. Für Arbeit am Computer ist ein gut beleuchteter Raum mit einer Vielzahl Fenster ideal, auch wegen der Lüftung. Was aber, wenn es nicht genügend Fenster gibt? Installieren Sie eine Beleuchtung, die maximal natürliches Licht imitiert. Heutzutage existieren schon spezielle Beleuchtungstypen, die dem Tageslicht sehr nahe kommen. Ggf. kann kaltes, Leuchtröhrenlicht verwendet werden. Sie müssen keine Angst haben, es direkt über dem Arbeitsplatz zu installieren – je weniger Schatten auf der Arbeitsfläche, desto besser.

Und da ist noch viel mehr!
Ein produktives Arbeitsumfeld ist unser täglichBrot und uns ist deshalb seine Wichtigkeit bewusst. Das ist an unserer Arbeit gerade so interessant – wir haben die Kenntnisse und Erfahrungen, um eine geeignete Lösung anzubieten. Bei allem, was wir tun, in jedem Abschnitt des Produktionsprozesses jedes unserer Produkte liegt uns ein behagliches und somit auch produktives Arbeitsumfeld am Herzen.

Wie meinen wir das konkret?
Bei SilentLab ziehen wir stets sämtliche Aspekte der Produktivität in Betracht, da wir wissen, dass man ein gutes Produkt auf den ersten Blick erkennt. Unsere MICROOFFICE sind von Hand gepolstert, angenehm anzusehen und anzufassen und sie bergen eine ganze Skala an Nutzungsmöglichkeiten. Das MICROOFFICE CUBIQ bietet z. B. gleich mehrere Varianten bequemer Sitzmöglichkeiten für bis zu vier Personen. Die Schalldämmung wirkt hierbei sowohl nach außen als auch nach innen. Die hochwertige Innenbeleuchtung stellt sicher, dass man auch nach einem sich hinziehenden Konferenzgespräch noch frisch ist, und die leistungsstarke Lüftung bewältig die Frischluftzufuhr für einen beliebig langen Zeitraum. Und was noch? Wir denken auch an die Wirtschaftlichkeit. Ventilation und Beleuchtung schalten sich dank eingebautem Sensor ein, wenn sich jemand im MICROOFFICE befindet. Wir helfen mit jedem unserer Produkte, ein produktives Arbeitsumfeld zu schaffen, das Sie wirklich auf den ersten Blick erkennen. Überzeugen Sie sich selbst!